Nachtorientierungslauf der Superhelden

Wie bereits vor zwei Jahren entschied sich auch dieses Jahr die Gruppe 3 des Jugendrotkreuzes Deuerling-Nittendorf vom 5. bis 8. Mai am Nachtorientierungslauf (NOL) in Berlin teilzunehmen. Das diesjährige Motto war „Superhelden“.


Zwar nicht mit einem Batmobil, aber trotzdem schneller als gedacht, erreichten wir nach nur fünf Stunden unser Ziel, eine Berliner Schule. Nachdem wir unser Quartier in einem Klassenzimmer aufgeschlagen hatten, lernten wir beim Abendessen viele andere Gruppen aus ganz Deutschland kennen. Insgesamt nahmen 32 Gruppen mit je sechs bis neun Personen teil.


Am nächsten Tag machten wir uns auf zur Siegessäule und schnupperten bei strahlendem Sonnenschein eine gute Briese Großstadtluft. Selbstverständlich durfte eine Berliner Currywurst oder eine „Bulette“ unter freiem Himmel nicht fehlen.


Am frühen Abend starteten wir dann mit der ersten Station an der Schule, wo wir doch noch zu einer Fahrt mit dem Batmobil kamen. Dieses galt es durch einen gefährlichen Parcours zu steuern.
Mit einem Comicheft als kniffligen Wegweiser bewaffnet, traten wir den anspruchsvollen Weg von Station zu Station durch die große Stadt an. Dabei galt es nicht nur verletzte Superhelden zu retten, sondern auch unser Allgemeinwissen und unsere Geschicklichkeit unter Beweis zu stellen. Bei Sonnenaufgang kamen wir schließlich nach über 20 Kilometern erschöpft zur Schule zurück und freuten uns auf unsere Feldbetten.

 

Erholt von unseren Heldentaten ging es am Samstagabend zur Siegerehrung. Mit den anderen Gruppen feierten wir anschließend unsere überraschend gute Platzierung.

Statt von Station zu Station ging es am Sonntag von Stau zu Stau in Richtung Heimat.

 

 

tl_files/BRK-Nittendorf/Foto-Alben/Bilder/2016/NOL_1.jpg

tl_files/BRK-Nittendorf/Foto-Alben/Bilder/2016/NOL_3.jpg

Zurück